Corona & Standesämter

Berliner Standesämter auf Tauchstation im Zeichen von Corona

Corona – ein Virus verändert die Welt

Es gibt z.Zt. in Berlin keine einheitlichen Regularien für die Bearbeitung von Sterbefällen. Jedes Standesamt entscheidet irgendwie und jeden Tag anders.

Verschlossene Türen bei den Standesämtern

In Mitte steht ein offener Pappkarton neben dem Pförtnerhäuschen, in den die Bestatter ihre Dokumente versenken sollen. Es würde auch sicher nicht auffallen, wenn jemand etwas heraus nimmt … Datenschutz? – Fehlanzeige!

Das Standesamt Pankow möchte alle Unterlagen auf dem Postweg erhalten und weist auf eine Bearbeitungszeit von zwei bis vier Wochen hin, alle Mitarbeiter befänden sich derzeit im Home-Office.

Unsere Meinung: Es ist ein Unding, zu verlangen, die Original-Urkunden der Verstorbenen und die Original-Papiere der Ärzte mal einfach so in den Briefkasten zu stecken. Was würde passieren, wenn sich schlagartig auch alle Bestatter ins Home-
Office zurückziehen würden …

Diesen Beitrag teilen